Wappeninfo

Wie sieht ein heraldisches Wappen aus?

(bitte auf das Bild klicken)

Daneben sind eine ganze Reihe wichtiger heraldischer Regeln zu beachten. Nun zum Entwurf des Wappens, dargestellt an Beispielen einiger von mir entworfener Familienwappen.
Bei der Motivfindung kann sich der Heraldiker nach altem Brauch bemühen, ein „redendes“ Wappen zu entwerfen, das heißt, den Familiennamen in bildlicher Form wiederzugeben.
Die Abbildung 5 u.6 zeigt zwei solche 'redende' Wappen. Die Wappeninhaber heißen 'Ganter' und 'Löffelmann, daher die bildliche Wiedergabe derselben.


Weil dies naturgemäß nicht immer realisierbar ist und das Wappen auch nach anderen Gesichtspunkten traditionsbezogen gestaltet werden kann, sollten dem Heraldiker möglichst Angaben über die Berufe der Vorfahren im Mannesstamm, deren Stammheimat, sowie über eventuelle Besonderheiten oder Neigungen in der Familie gemacht werden. Auch die Deutung des Familiennamens kann hilfreich sein.

Die Familienwappen in den Abbildungen 7 - 9 beziehen sich inhaltlich ausgewogener  weise auf solche Angaben. das heißt:


Jedes Symobl im Wappen hat für die Wappenführende Familie eine besondere Bedeutung u. einen traditionsbezogenen Hintergrund.

Ein so entstandenes Wappen stellt, auch für künftige Generationen, ein unvergängliches Familienzeichen dar. Das Wappen in Abbildung 10 bezieht sich inhaltlich für ein Kankenhaus im Nord - Schwarzwald.                                    
Zum Abschluss noch ein paar Worte.
WAPPEN“ sind Zeugen der Vergangenheit und geben Auskunft über ihre Bindeglied zur Gegenwart, sowie ein bildliches Symbol für die Zukunft“ sind.

Wilhelm G, Gremmelmaier                                                          
Heraldiker in Stutensee
  

Hier können Sie die Formulare zur Gestaltung Ihrer Familienwappens downloaden!

Fragebogen 1  Fragebogen 2    Fragebogen 3  Fragebogen 4